Gastbeitrag: Hört auf mit Trendhopping und macht eure Hausaufgaben!

Unser Geschäftsführer Felix Schirl meint: Die Marketingbranche treibt ständig eine neue Sau durchs Dorf. So heißen die aktuellen digitalen Mutterschweine gerade Künstliche Intelligenz, Blockchain, Voice und 5G. Er beobachtet allerdings: Bei vielen dieser Säue handelt es sich eher um kleine Ferkel, die noch lange nicht schlachtreif sind. Er appelliert deshalb an die Branche: „Hausaufgaben machen statt Trendhopping betreiben!“

Bevorzugt zu Großevents wie dem Mobile World Congress, den Online Marketing Rockstars oder der DMEXCO werden regelmäßig neue Trends – beziehungsweise neue Säue erfunden – und durch das digitale Dorf getrieben. Gerade Marketer sind als Berufsgruppe keineswegs immun gegen das Trendhopping. So reden wir über den Mega-Trend der „Personalisierung“ – aber die Mail-Ansprache („Hallo Schirl, Felix!“) hapert leider weiterhin bei vielen Unternehmen. Auch die Furcht vor dem exzessiven Ausspähen von Daten ist groß – aber das real existierende Retargeting ist so dumm, dass es ein schon längst gekauftes Produkt auch noch zwei Wochen nach dem Kauf anbietet.

Kommt Ihnen bekannt vor? Felix Schirl schlägt aus diesem Grund vor, dass wir 2019 einfach mal unsere Hausaufgaben ordentlich erledigen sollten. Die Sau sollte also lieber ordentlich gemästet, statt durchs Dorf getrieben werden.

Jetzt weiterlesen: Hausaufgaben statt Trendhopping – Gastbeitrag auf horizont.net

Welche Hausaufgaben das sind, erklärt Felix Schirl in seinem Gastbeitrag auf Horizont online. Den gibt es in voller Länge hier nachzulesen.

Viel Spaß beim Lesen! Bei Fragen oder Anregungen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung!

 

Spread the word. Share this post!